Hochvernagtspitze 3539m

~800 Höhenmeter (schwer)

15.8.2007

 

Von der Vernagthütte wandert man zu Beginn über die Moräne des Vernagtferner nach Nordwesten bis man in rund 2900m auf die Gletscherzunge trifft. Von nun an geht es über den Gletscher leicht ansteigend nach Westen und dann weiter durch eine flache Mulde nach Nordwesten Richtung Schwarzwandspitze (3467m). Knapp nördlich dieses Gipfels gelangt man in etwa 3390m auf den eisfreien Grat. Über diesen steigt man dann höher bis man in rund 3500m den höchsten Punkt erreicht. Nun überquert man nochmals den Ferner (große Spalten) und steigt die letzten Meter neuerlich durch Schutt und Geröll hinauf auf die Hochvernagtspitze.

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bzw. weiter ins Tal nach Rofen.

Von der Vernagthütte ist es eine durchaus lohnende Halbtagstour mit herrlichem Panorama.

 

Für diese Bergtour sind ausgezeichnete Kenntnisse über das Verhalten am Gletscher und den Umgang mit Seil und Steigeisen unabdingbar. Weite Teile der Aufstiegsroute verlaufen über den Vernagtferner. Knapp vor dem Grat weist dieser (Stand August 2007) einige große Spalten auf und auch das Firnfeld unterhalb des Gipfels hat einige große Spalten. Gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit zählen zu den Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Besteigung dieses Gipfels.

Der Morgen empfängt uns
Der Morgen empfängt uns
Die ersten Sonnenstrahlen entzünden ein Feuer am Himmel
Die ersten Sonnenstrahlen entzünden ein Feuer am Himmel
Der Blick nach Nordwesten über den großteils ausgeaperten Vernagtferner
Der Blick nach Nordwesten über den großteils ausgeaperten Vernagtferner
Nach Nordosten hin zeigt sich die Wildspitze
Nach Nordosten hin zeigt sich die Wildspitze
Über den Grat geht es höher
Über den Grat geht es höher
Vom Gipfel aus bietet sich ein herrliches Panorama. Bei noch dichter Bewölkung liegt der Gipfel der Weißkugel (3739m) noch in Wolken während die Weißseespitze (3510m, rechts) bereits frei ist
Vom Gipfel aus bietet sich ein herrliches Panorama. Bei noch dichter Bewölkung liegt der Gipfel der Weißkugel (3739m) noch in Wolken während die Weißseespitze (3510m, rechts) bereits frei ist
In weiterer Folge zeigt sich aber auch der Gipfel der Weißkugel
In weiterer Folge zeigt sich aber auch der Gipfel der Weißkugel
Nach Südosten hin erhebt sich der Similaun (3606m)
Nach Südosten hin erhebt sich der Similaun (3606m)
Der Blick zurück Richtung Vernagthütte (ganz klein in der Bildmitte), rechts die Vorgipfel der Hochvernagtspitze, in der Bildmitte die Hintergraslspitze (3325m) und links daneben der Fluchtkogel (3500m)
Der Blick zurück Richtung Vernagthütte (ganz klein in der Bildmitte), rechts die Vorgipfel der Hochvernagtspitze, in der Bildmitte die Hintergraslspitze (3325m) und links daneben der Fluchtkogel (3500m)
Beim Abstieg der Blick nach Süden in das Rofental zum Schnalstaler Gletscher (Hochjochferner)
Beim Abstieg der Blick nach Süden in das Rofental zum Schnalstaler Gletscher (Hochjochferner)
Tief im Tal liegen Rofen und Vent
Tief im Tal liegen Rofen und Vent