Sextener Dolomiten Rundtour

~4200 Höhenmeter (schwer)

29.6.2018- 01.07.2018

Die Sextener Dolomiten sind nicht zuletzt aufgrund der Drei Zinnen weltbekannt. Zahlreiche Hütten in unterschiedlicher Größe laden Wanderer zu einfachen Tagestouren oder fordernden Mehrtagespartien ein. Auf die Gipfel selbst führen aber nur wenige markierte Steige und bei diesen wiederum handelt es sich oftmals um Klettersteige.

Wer also bei einer Rundtour durch die Sextener Dolomiten Gipfel sammeln möchte, muss schon etwas detaillierter planen und sich oftmals abseits der ausgetretenen "Touristenpfade" bewegen.

Bei den Gipfeln und Wegen sind sowohl italienische als auch deutsche Bezeichnungen vorhanden. In den hier folgenden Berichten wird aber zur einfacheren Lesbarkeit jeweils nur der deutsche oder italiensche Name verwendet.

 

1. Tag: Fischleinboden- Innichriedl- Schusterplatte- Drei-Zinnen-Hütte- Rif. Lavaredo

 

2. Tag: Rif. Lavaredo- Rif. Auronzo- Drei-Zinnen-Hütte- Paternkofel- Büllelejochhütte- Alpini Steig- Zwölferscharte- Zsigmondyhütte- Forcella Giralba- Rif. Carducci

 

3. Tag: Rif. Carducci- Forcella Giralba- Hochbrunner Schneid- Strada degli Alpini- Elferscharte- Fischleinboden

 

Die einzelnen Gipfel können auch als Tagestouren bestiegen werden. In den jeweilgen Berichten gibt es dazu jeweils kurze Hinweise.

Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining