Stagor 2289m

~1100 Höhenmeter (mittel, mit Lenkenspitz schwer)

17.11.2012

Mit dem PKW geht es von Steinfeld im Drautal aus nach Norden auf einer asphaltierten Straße hinauf nach Rottenstein. Am Ende der Asphaltstraße folgt man dem Forstweg (Wegweiser Grakofel) nach Norden der Höhe entlang hinein ins Rottensteiner Tal. Nach einer Abwärtspassage gelangt man zu einer Weggabelung (~1225m, links Wegweiser Stagor), Parkmöglichkeit.

Man folgt einer Forststraße nach rechts (Süden) talaus und überquert nach wenigen Minuten den Bach um dann in mehreren Kehren zur Möslacheralm (1343m) aufzusteigen. Jetzt folgt man einem markierten Steig durch den steilen Wald aufwärts. Nach einer kurzen Forstwegpassage folgt man wieder dem Steig zu schön gelegenen Jagdhütten (1729m). Nun geht es meist schon in freiem Gelände auf Steigspuren durch eine Mulde höher nach Süden bis zu einer Weggabelung, wo der Steig von Steinfeld heraufführt. Hier wendet man sich nach links (Osten), quert den Nordhang des Stagor und erreicht so einen kleinen Sattel knapp nördlich des Gipfels. Vom Sattel weg sind es nur mehr wenige Minuten is zum höchsten Punkt.

 

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Alternativ kann man vom kleinen Sattel auch weiter nach Norden (Wegweiser Salzkofelhütte) wandern. Diese herrliche Höhenwanderung führt meist in unmittelbarer Gratnähe über den Speickbichl und den Moscheggstand auf den Lenkenspitz (2298m). Von dort zieht der Steig hinunter zur Karlhöhe und weiter zum Lackenbichl. Hier wendet sich der Wanderer nach links und steigt über schöne Almwiesen weglos zur Oberen Orteralm (1886m) ab, wo er auf einen alten Steig trifft. Auf diesem geht es nun steil hinunter zur Unteren Orteralm und weiter bis zum großen Forstweg im Bereich des Talbodens (~1480m). Auf diesem angelangt wendet man sich nach links (Süden) und wandert talaus bis man wieder zum Ausgangspunkt gelangt.

 

Eine Besteigung des Stagor vom Rottensteiner Tal aus ist nicht schwierig, erfordert aber gute Kondition. Der Gipfel liegt hoch über dem Drautal und bietet einen herrlichen Ausblick. Der Weiterweg hin zum Lenkenspitz ist etwas für Liebhaber alter und kaum begangener Steige. Die Höhenwanderung stellt grundsätzlich keine großen Herausforderungen an den Bergsteiger, bei schlechter Sicht ist der Abstieg zur Oberen Orteralm im weglosen Gelände jedoch nicht zu unterschätzen.

 

Bei unserer Tour am 17.11.2012 stiegen wir aus dem Rottensteiner Tal zunächst auf einem Forstweg und dann auf einem alten Almsteig zu einer Jagdhütte unter der Wernlealm und von dort zur Moscheggalm auf. Von dieser folgten wir den Almwiesen bergwärts bis zum Moscheggstand und von dort am Höhenweg nach Süden zum Stagor.

Bei der Jagdhütte mit Blick nach Westen zum Dolzer
Bei der Jagdhütte mit Blick nach Westen zum Dolzer
Der Blick über die Wernlealm zur Annaruhe, eine Schitour in herrlichem Ambiente
Der Blick über die Wernlealm zur Annaruhe, eine Schitour in herrlichem Ambiente
Ein Hirschrudel streift über die steilen Wiesenhänge
Ein Hirschrudel streift über die steilen Wiesenhänge
Über der Moscheggalm mit Blick zum Stagor, rechts im Schatten kommt der "eigentliche" Anstieg herauf
Über der Moscheggalm mit Blick zum Stagor, rechts im Schatten kommt der "eigentliche" Anstieg herauf
Am kleinen Sattel knapp nördlich vom Stagor, im Hintergrund das schon winterliche Kreuzeck
Am kleinen Sattel knapp nördlich vom Stagor, im Hintergrund das schon winterliche Kreuzeck
Vom Gipfel der Blick über die Reißeckgruppe (die weiße Pyramide rechts ist das Reißeck) zur Hochalm (Bildmitte)
Vom Gipfel der Blick über die Reißeckgruppe (die weiße Pyramide rechts ist das Reißeck) zur Hochalm (Bildmitte)
Nach Westen reicht der Blick über die Karnischen Alpen bis zu den Dolomiten
Nach Westen reicht der Blick über die Karnischen Alpen bis zu den Dolomiten
Die Hochtristen (links), schattseitig herrscht oberhalb von 2000m schon Winter
Die Hochtristen (links), schattseitig herrscht oberhalb von 2000m schon Winter
Rund 1600m tiefer liegt das Drautal, im Hintergrund rechts der Reißkofel
Rund 1600m tiefer liegt das Drautal, im Hintergrund rechts der Reißkofel
Der herrliche Weg zum Lenkenbichl (rechts)
Der herrliche Weg zum Lenkenbichl (rechts)
Der Grakofel (rechts der kleine Grakofel), der Abstieg zur Oberen Orteralm verläuft über die sanften Almhänge nach links
Der Grakofel (rechts der kleine Grakofel), der Abstieg zur Oberen Orteralm verläuft über die sanften Almhänge nach links