Prisank 2547m (über Hanzasteig)

~1300 Höhenmeter (schwer)

28.10.2006

Von Kranjska Gora aus folgt man der Vrisc Pass- Straße bis zur Koca na Gozdu (1226m), Parkplatz.

Kurz nach dem Haus zweigt ein Steig von der Straße nach links (Süden) ab. Über ein Schuttkar gelangt man zum Einstieg des Klettersteiges. Teilweise durch Seile und Trittstifte gesichert steigt man im Felsen höher. Im unteren Teil des Aufstiegs sind auch 2 kleine Wasserfälle (nur bei ausreichend Niederschlag) zu queren. Kletterstellen wechseln mit kombiniertem Gelände ab. In etwa 2000m Seehöhe muss man ein Firnfeld queren, da dieses oft sehr hart ist, empfiehlt sich die Mitnahme eines Pickels. Danach wird der Steig einfacher und führt meist durch in der Wand eingelagerte Schuttkare. Erst im obersten Teil kommt man wieder zu Kletterstellen, die abermals durch Stahlseil oder Trittstifte gesichert sind. Die Letzten Meter klettert man knapp unterhalb des Nordgrates und gelangt so auf den Gipfel.

Der Abstieg erfolgt entweder über den "Normalweg" auf der Südseite oder für Geübte auch über den Fenstersteig (Klettersteig) zum Vrisic Pass (1611m) und von dort über die Straße entweder zu Fuß oder via Autostopp zurück zur Koca na Gozdu.

 

Diese Tour ist nur für geübte, trittsichere und konditionsstarke Bergsportler geeignet. Im Frühsommer kann in den zahlreichen Karen der Nordwand noch Schnee liegen und selbst im Hochsommer muss man noch mit einzelnen Firnfeldern rechnen. Deshalb empfiehlt es sich einen Pickel mitzunehmen. Die besten Jahreszeit für diese Tour ist der Sommer, da die Wand im Herbst den ganzen Tag über im Schatten liegt und man oft schon Ende September mit Vereisungen und Schnee rechnen muss.

Die Mitnahme von Steinschlaghelm und Klettersteigset ist ebenfalls empfehlenswert.

Die Prisank- Nordwand
Die Prisank- Nordwand
Beim ersten Wasserfall
Beim ersten Wasserfall
Aufschwung vor dem Firnfeld
Aufschwung vor dem Firnfeld
Blick aus der Nordwand nach Westen zur Mojstrovka (2372m), einer der beliebsten Schitourenberge in Slowenien
Blick aus der Nordwand nach Westen zur Mojstrovka (2372m), einer der beliebsten Schitourenberge in Slowenien
Knapp unterhalb des Gipfels zeigen sich die Skrlatica (2740m) und Spik (2452m. ganz links im Bild)
Knapp unterhalb des Gipfels zeigen sich die Skrlatica (2740m) und Spik (2452m. ganz links im Bild)
Abstieg über den "Normalweg"
Abstieg über den "Normalweg"