Schwarzkogel 1839m, Klettersteig

~1000 Höhenmeter (schwer, ohne Klettersteig mittel)

25.8.2008

 

Mit dem Auto gelangt von Finkenstein oder Latschach aus zur Baumgartner Höhe (919m, Parkplatz).

Jetzt folgt man zu Fuß dem markierten Steig parallel zur Schipiste Richtung Süden. Nach wenigen Minuten gelangt man auf eine Forststraße, die man nach links (Südosten) leicht an Höhe verlierend in einen Graben hinunterwandert. Durch den Graben führt dann wieder ein Steig durch den Wald aufwärts. In rund 1100m kommt man zu einer Abzweigung (Wegweiser). Hier hält man sich links und steigt zuerst die Höhe querend dann steil bergab zum Roschitza Bach ab. Diesem folgt man aufwärts bis zu einem schönen Wasserfall. Hier beginnen die Versicherungen des Klettersteiges (B/C). Über eine Steilstufe geht es an Stahlseilen gesichter über Stahlstifte hinauf zur 1. Seilbrücke. Auf der andern Bachseite steigt man wenige Meter höher und gelangt dann zur 2. Seilbrücke. Nach dieser kommen nochmals kurze versicherte Stellen, ehe es dann durch das Bachbett bis zum Ausstieg geht. Nun folgt man dem Steig zurück nach Nord zum Wanderweg Richtung Mallestiger Mittagskogel, welchem man nach Süden bergwärts folgt. Bald erreicht man in etwa 1250m einen netten Rastplatz oberhalb eines kleinen Wasserfalls. Von dort führt der Weg weiter bergauf vorbei an einer Zollhütte zur Mitzl- Moitzl- Hütte (1639m). In nur wenigen Minuten gelangt man auf eine Scharte (~1725m), wo man sich nach links wendet und über den Grat nach Osten wandert. Zuerst geht es über eine Kuppe ehe man den baumfreien Gipfel erreicht.

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute, wobei man den Klettersteig auslässt und am Wanderweg zurück zur Baumgartner Höhe geht.

 

Der Klettersteig (B/C) ist kurz aber durch die unmittelbare Nähe zum Wasser und die Seilbrücken sehr nett. Bei Gewittergefahr oder bei Regen ist dieser Steig nicht zu empfehlen, da der Bach in kurzer Zeit stark anschwellen kann und die Sicherungen nass und rutschig sind. Trittsicherheit und Kletterfertigkeit sind für diesen Steig unbedingt notwendig.

Ohne Klettersteig stellt die Wanderung auf den Schwarzkogel eine schöne Tour im Raum Villach dar. Der Gipfel bietet herrliche Ausblicke in das Klagenfurter Becken oder auch in die Julischen Alpen.

Nach der Wanderung ladet der Faaker See zu einer Abkühlung ein.

Wegweiser in rund 1100m
Wegweiser in rund 1100m
Einstieg beim Wasserfall (links im Bild die Sicherungen)
Einstieg beim Wasserfall (links im Bild die Sicherungen)
Die beiden Seilbrücken
Die beiden Seilbrücken
Schlüsselstelle vor der 1. Seilbrücke
Schlüsselstelle vor der 1. Seilbrücke
Auf der 1. Seilbrücke
Auf der 1. Seilbrücke
Den Gipfel vor Augen
Den Gipfel vor Augen
Die Julischen mit dem Triglav präsentieren sich frisch angezuckert
Die Julischen mit dem Triglav präsentieren sich frisch angezuckert
Ponca und Spik (rechts)
Ponca und Spik (rechts)
Der Blick hinunter zum Faaker See sowie auf die Stadt Villach, im Hintergrund die Nockberge
Der Blick hinunter zum Faaker See sowie auf die Stadt Villach, im Hintergrund die Nockberge
Im Osten erhebt sich der Mittagskogel
Im Osten erhebt sich der Mittagskogel