Dobratsch 2166m (Alpenlahner)

~1250 Höhenmeter (schwer)

2.6.2008

 

Mit dem PKW geht es bis nach Bad Bleiberg (Parkplatz rechts kurz vor der Freiwilligen Feuerwehr, Fahrtrichtung Nötsch).

Direkt gegenüber zweigt ein Steig nach Süden hin Richtung Dobratsch ab (östlich der Seilbahn). Zuerst geht es über eine Wiese höher bis zu einer kleinen Kappelle, wo der Steig in den Wald führt. In angenehmer Steigung geht es einen Forstweg querend aufwärts. Im weiteren Verlauf gelangt man in immer steileres Gelände. In einigen Kehren überwindet man eine Steilstufe und quert dann weiter am Steig bleibend in den sogennanten Alpenlahner. Im weiteren Anstieg gelangt man in baumfreies Gelände. Die letzten 200 Höhenmeter bis zum Ausstieg aus dem Alpenlahner führen durch ein Schuttkar. In knapp über 2000m Seehhöhe erreicht man die Hochfläche des Dobratsch und trifft auf den von der Roßtratte kommenden Almweg. Über diesen geht es in westlicher Richtung (rechts) in wenigen Minuten hinauf zum Gipfel.

 

Der Abstieg erfolgt entweder über die Aufstiegsroute, oder man wandert auf dem Almweg nach Osten Richtung Roßtratte (1733m, Ende der Villacher Alpenstraße). Knapp vor der Roßtratte hält man sich links (Nordosten) und steigt über die ehemalige Schipiste ins sogenannte Waagtal ab. Dort stößt man auf einen Forstweg welcher in einem weiten Bogen über Norden nach Westen hinunter nach Bad Bleiberg führt.

 

Der Aufstieg durch den Alpenlahner stellt eine wunderbare und meist einsame Tour auf einen stark frequentierten Gipfel dar. Hier kann man immer wieder Gämse oder Rebhühner beobachten.

Der Anstieg erfordert vom Bergsteiger gute Kondition.
Im oberen Teil können nach schneereichen Wintern selbst bis in den Sommer hinein noch einige Schneefelder liegen.

 

Aufstieg durch den Wald
Aufstieg durch den Wald
Der oberste Bereich des Alpenlahners
Der oberste Bereich des Alpenlahners
Kurz vor dem Ausstieg bei einer Gedenktafel mit dem Blick nach Norden
Kurz vor dem Ausstieg bei einer Gedenktafel mit dem Blick nach Norden
Ausblick nach Süden in die Julischen Alpen, im Bild der Jalovec (links) und der Mangart (rechts)
Ausblick nach Süden in die Julischen Alpen, im Bild der Jalovec (links) und der Mangart (rechts)
Von links nach rechts: Skrlatica, Triglav, Razor, Prisank
Von links nach rechts: Skrlatica, Triglav, Razor, Prisank
Am Gipfel mit der Windischen Kirche, im Hintergrund der Spitzegel
Am Gipfel mit der Windischen Kirche, im Hintergrund der Spitzegel