Dobratsch 2166m (Winterwanderung)

~450 Höhenmeter (leicht)

2.1.2009

 

Mit dem PKW geht es über die im Winter mautfreie Villacher Alpenstraße bis zum letzten Parkplatz auf der Rosstratten (1733m).

Von dort folgt man dem Sommerweg nach Westen Richtung Gipfel. Der Weg wird im Winter von einem Pistengerät präpariert und ist somit auch zu Fuß begehbar. Nach ergiebigen Neuschneefällen kann es jedoch einige Tage dauern bis der Ratrac gefahren ist. Dem Sommerweg folgend geht es am Zehner und Zwölfer sowie den Lawinenverbauungen vorbei bis zum Ludwig Walter Haus bzw. dem Gipfel.

Bei sehr tiefem Schnee empfehlen sich ev. Schneeschuhe.

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute (ev. Rodel mitnehmen).

 

Gerade an Tagen mit zähem Hochnebel stellt der Dobratsch einen beliebten und stark frequentierten Ausflugspunkt dar. Wen das aber nicht stört, der kann vom Gipfel aus ein wirklich atemberaubendes Panorama genießen, welches vom Glockern bis zur Koralm bzw. vom Dachstein bis zum Triglav reicht.

 

Blick zurück zur Rosstratten, im Hintergrund zeigt sich der Mittagskogel
Blick zurück zur Rosstratten, im Hintergrund zeigt sich der Mittagskogel
Knapp vor den Lawinenverbauungen zeigt sich der Gipfel
Knapp vor den Lawinenverbauungen zeigt sich der Gipfel
Meine Wenigkeit etwas unerthalb des Gipfels, im Hintergrund die Deutsche Kirche
Meine Wenigkeit etwas unerthalb des Gipfels, im Hintergrund die Deutsche Kirche
Die meteorologische Station, die Schneehöhe beim Schneepegel beträgt am 2.1.2009 136cm
Die meteorologische Station, die Schneehöhe beim Schneepegel beträgt am 2.1.2009 136cm
Die letzten Meter über den schmalen Grat zum Gipfelkreuz
Die letzten Meter über den schmalen Grat zum Gipfelkreuz
Die Aussicht ist traumhaft, hier der Blick über das nebelige Gailtal, links kann man das massiv der Kellerwand erkennen
Die Aussicht ist traumhaft, hier der Blick über das nebelige Gailtal, links kann man das massiv der Kellerwand erkennen
König Glockner grüßt im Westen
König Glockner grüßt im Westen
Auch über dem Drautal liegt Hochnebel, dahinter ein Bergemeer bestehend aus Tauern und Nockberge
Auch über dem Drautal liegt Hochnebel, dahinter ein Bergemeer bestehend aus Tauern und Nockberge
Ein weiterer gekrönter Berg zeigt sich im Südosten, der Triglav, seines Zeichens König der Julier, das schöne weiße schattige Kar ist das Kriz Kar
Ein weiterer gekrönter Berg zeigt sich im Südosten, der Triglav, seines Zeichens König der Julier, das schöne weiße schattige Kar ist das Kriz Kar