Karnischer Höhenweg Plöckenpass- Zollner See- retour

~3000 Höhenmeter (mit Gipfel schwer, sonst mittel)

25.7. und 26.7.2013

 

Der Karnische Höhenweg ist ein wunderschöner Weiterwanderweg, welcher von Sillian in Osttirol bis nach Thörl Maglern (nahe Villach) führt. Wie der Name schon sagt, verläuft dieser Weg meist der Höhe entlang über zahlreiche Joche, Scharten oder Sättel. Die Gipfel werden aber durchwegs links oder rechts liegen gelassen. Unser Ziel war es jedoch auf einem kurzen Abschnitt zwischen den Plöckenpass und dem Zollner See zahlreiche Gipfel zur überschreiten.

 

1. Tag: Plöckenpass- Kleiner Pal- Kamelrücken- Freikofel- Rossbodentörl- Großer Pal- Tischlwanger Törl- Promos (Blaustein)- Kronhoftörl- Obere Bischof Alm- Zollnerseehütte

2. Tag: Zollnerseehütte- Kleiner Trieb- Hoher Trieb- Monte Scarniz- Kronhoftörl- Köder Alm- Köderkopf- Köderhöhe- Laucheck- Obere und Untere Tschintemunt Alm- Plöckenhaus- Plöckenpass

 

Die gesamte Runde umfasst knapp 3000 Höhenmeter, wobei am zweiten Tag „nur“ etwa 1200 Höhenmeter zu bewältigen sind. Wenn man einzelne Gipfel weglässt, kann man die Tour natürlich deutlich verkürzen bzw. vereinfachen. Für eine Überschreitung des Hohen Triebs ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Grundvoraussetzung, für schwächere Personen empfiehlt sich hier ein Klettersteigset, man kann diese Stelle auch über den großen Kessel umgehen. Die restliche Runde stellt abgesehen von der Kondition keine großen Ansprüche an den Wanderer. Wer sich auf dieser hier beschriebenen Route bewegt, sollte jedoch eine Karte mitführen und diese auf benutzen können, da die Tour immer wieder von den klassischen Höhenwegen auf der Nord und Südseite des Karnischen Hauptkammes abweicht.

Blick von der Köderhöhe über das Angerbachtal zum Großen Pal (links) dem Freikofel und dem Kleinen Pal (rechts), am rechten Bildrand dominiert der Collin
Blick von der Köderhöhe über das Angerbachtal zum Großen Pal (links) dem Freikofel und dem Kleinen Pal (rechts), am rechten Bildrand dominiert der Collin