Kohlröslhütte 1533m, Gailtaler Alpen

~700 Höhenmeter (leicht)

Mit dem Auto fährt man nach Techendorf am Weißensee und dort weiter auf die Schattseite zur Talstation des Sesselliftes (956m, Parkplazt). Von hier weg geht es entweder steil über die Schipiste oder deutlich gemütlicher in weiteren Kehren über den Forstweg nach Südosten hinauf zur Naggler Alm (1324m). Auf der Alm angekommen wandert man den Wegweisern Kohlröslhütte folgend nach Südosten. Etwa 10min nach der Alm teilt sich der Weg: Ein Steig führt über den sogenannten Gaisrücken zur Jadersdorfer Ochsenalm (1523), der Fahrweg quert diesen nur, hat aber das selbe Ziel. Von der Jadersdorfer Alm sind es nur mehr wenige Minuten bis zur Kohlröslhütte.

Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.

 

Diese Tour ist eine einfache aber nicht ganz kurze Wanderung. Wer den Aufstieg zur Naggler Alm scheut, kann im Sommer auch mit dem Sessellift zu dieser gelangen.

Die Wanderung ist bei Touristen äußerst beliebt, aufgrund der teils schönen Aussicht auf den Weißensee bzw. in die Karnischen Alpen oder auch die Kreuzeckgruppe ist dies aber durchaus verständlich.

Beim Aufstieg zur Naggler Alm der Blick hinunter zum Weißensee
Beim Aufstieg zur Naggler Alm der Blick hinunter zum Weißensee
Bei der Jadersdorfer Ochsenalm, im Hintergrund die Karnischen Alpen
Bei der Jadersdorfer Ochsenalm, im Hintergrund die Karnischen Alpen
Bei der Kohlröslhütte, im Hintergrund das Gitschtal mit dem Reißkofel
Bei der Kohlröslhütte, im Hintergrund das Gitschtal mit dem Reißkofel
Beim Abstieg über die Schipiste öffnet sich ein herrlicher Blick zum Weißensee Westufer
Beim Abstieg über die Schipiste öffnet sich ein herrlicher Blick zum Weißensee Westufer