Napalnalm 1567m- Sattelnock 2033m

~750- 1200 Höhenmeter (mittel)

18.6.2011, 26.7.2018

 

Mit dem Auto geht es von Villach aus über Hermagor ins Gitschtal bis nach Weißbriach. Dort fährt man noch bis in den westlichen Ortsteil zum ehemaligen Gasthof Egger (einzelne Parkmöglichkeiten, ~830m).

Jetzt wandert man zunächst auf einer asphaltierten Straße (Wegweiser Napalnalm) begrauf bis zum Waldrand. Im Wald verengt sich der Weg zunehmend, bis er schließlich in einen kleinen steilen Steig übergeht. Immer den Markierungen folgend geht es in wechselnder Steigung aufwärts. Nach zahlreichen Forstwegquerungen erreicht man schließlich die Napalnalm (~1500m). Nun sind es nur mehr wenige Minuten bis zur schön gelegenen Selbstversorgerhütte.

Wer möchte, kann natürlich auch Weiterweg zum Sattelnock antreten. Hierfür folgt man den Wegspuren nach Westen zum Waldrand, wo ein steiler markierter Steig (einzelne Seilsicherungen) zu einer schön gelegenen Jadghütte unmittelbar unterhalb des Kumitsch (~1725m) leitet. Nun geht es auf einem gemütlichen Wanderweg ständig leicht an Höhe gewinnend weiter nach Westen. Der Wanderweg Richtung Reißkofel quert knapp nördlich des Sattelnocks, sodass man diesen auf Steigspuren unschwierig ersteigen muss.

 

Für den Abstieg kann man entweder über die selbe Route zurück ins Tal, oder man wandert von der Weißbriacher Hütte nach Süden auf einem markierten Steig zur Möselalm (1179m, im Sommer bewirtschaftet). Zunächst geht es über die schöne Napalnalm abwärts, später wird ein steiler Wald durchquert, ehe man zur Möslalm gelangt. Von dort wandert man über einen Forstweg zurück nach Norden Richtung Weißbriach. Um wieder auf die Aufstiegsroute zu treffen empfiehlt es sich bei der ersten Querung der Schipiste dem Forstweg auf der gegenüberliegenden Seite kurz bergauf hinein in den Wald zu folgen, wo man auf den Steig vom Tal her trifft.

 

Die Napalnalm sowie der Sattelnock liegt hoch über dem Gitschtal und bieten bei schönem Wetter eine herrliche Aussicht, welche vom Sattelnock auch zum Weißensee reicht.

Die Weißbriacher Hütte ist eine Selbstversorgerhütte und im Besitz des Alpenvereins.

Aufstieg am Steig im Wald
Aufstieg am Steig im Wald
Die Weißbriachhütte
Die Weißbriachhütte
Gute Laune nach dem Erreichen des Ziels
Gute Laune nach dem Erreichen des Ziels
Hüttenromantik
Hüttenromantik
Jagdhütte am Kumitsch, im Hintergrund die Karnischen Alpen
Jagdhütte am Kumitsch, im Hintergrund die Karnischen Alpen
Blick vom Sattelnock nach Osten, links der Weißensee rechts das Gitschtal
Blick vom Sattelnock nach Osten, links der Weißensee rechts das Gitschtal