Laserzwand 2614m

~1150 Höhenmeter (schwer)

15.9.2016

Mit dem Auto geht es von Lienz über Tristach und von dort dann über eine asphaltierte Bergstraße hinauf zum Kreithof (1047m). Ab hier führt eine mautpflichte Straße (€ 7,50, Stand Sommer 2016) weiter zur Dolomitenhütte (1616m), wo sich ein großer Parkplatz befindet (~1600m).

Von dort folgt man gleich dem Rudi Eller Weg nach Osten und dann nach Süden aufwärts zur Weißensteinalm (~1725m). Von der Alm geht es gemütlich weiter vorbei am Auerlingköpfl bis das Gelände am Nordfuß der Laserzwand schließlich deutlich steiler wird. Die letzten Meter hinauf zum Hohen Törl (2233m) verläuft der Normalweg durch ein Schuttkar. Alternativ kann man auch auf einem leichten Klettersteig (im Aufstieg meist B, beim kurzen Abstieg eine B/C Stelle) die Zellinköpfe (2240m) mitnehmen. Nach der Scharte folgt man dem Steig einige Minuten abwärts, bis nach links hinauf ein Wegweiser zum Laserzwand-Klettersteig (C/D) leitet. In wenigen Minuten erreicht der Bergsteiger dann den Einstieg dieses schönen alpinen Klettersteigs. Nach einem relativ gemütlichen Start folgen in diesem langen Steig immer wieder kurze aber knackige Aufschwünge (C/D ev. an einer Stelle mit leichtem Überhang auch D). Bis auf wenige Stahlstifte gibt es neben dem durchlaufenden Stahlseil keine technischen Hilfsmittel, wodurch der Steig einen natürlichen             "Klettercharakter" behält. Schließlich erreicht man in etwa 2525m den Ausstieg des Klettersteigs auf einer schönen Kuppe knapp südwestlich der Laserzwand. In wenigen Minuten geht es von hier über einen Wanderweg zum breiten Gipfel. Das Gipfelkreuz selbst befindet sich am östlichstens Punkt der Laserzwand auf einem in leichter Kletterei (I) erreichbarem Felsgupf.

Der Abstieg erfolgt zunächst zurück Richtung Ausstieg des Klettersteigs, dann folgt man aber dem breit ausgetretenen Wanderweg nach Südwesten über eine felsendurchsetzte Grasrippe Richtung Karlsbaderhütte. Knapp vor der Schutzhütte gelangt man auf den Fahrweg zu selbiger, auf welchem es wieder zurück zur Dolomitenhütte geht, wobei der Fahrweg im unteren Bereich immer wieder abgekürzt wird.

Der ambitionierte Klettersteiggeher kann natürlcih auch noch an den Laserzwandklettersteig, den Panoramaklettersteig zur Großen Sandspitze anschließen.

Näheres dazu gibt es hier: Große Sandspitze

 

Der Aufstieg zur Laserzwand über den gleichnamigen Kletetrsteig erfordert neben guter Kondition vor allem Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie sicheres Klettern in einem schwierigen Klettersteig (C/D). Der Klettersteig folgt einer natürlichen Route und ist schön zu klettern. Vom Gipfel aus hat man ein tolles Panorama nach Norden, aber auch die Aussicht in die restlichen Lienzer Dolomiten kann sich sehen lassen.

Wer diesen Gipfel etwas gemütlicher besteigen will, kann den Abstiegsweg als Aufstiegsroute wählen. Dann ist diese Tour auch für Wanderer problemlos durchführbar.

Herrlicher Blick zur Laserzwand beim Aufstieg über den Rudl Eller Weg zum Hohen Törl
Herrlicher Blick zur Laserzwand beim Aufstieg über den Rudl Eller Weg zum Hohen Törl
Blick vom Kerschbaumer Törl zur Laserzwand,der Klettersteig führt in etwa in der Bildmitte auf den mittleren Felskopf am oberen Bildrand
Blick vom Kerschbaumer Törl zur Laserzwand,der Klettersteig führt in etwa in der Bildmitte auf den mittleren Felskopf am oberen Bildrand
"Himmelssteiger" im oberen Teil des Klettersteigs
"Himmelssteiger" im oberen Teil des Klettersteigs
Blick vom Ausstieg des Klettersteigs zum relativ flachen Gipfelbereich der Laserzwand mit dem Gipfelkreuz ganz rechts im Bild
Blick vom Ausstieg des Klettersteigs zum relativ flachen Gipfelbereich der Laserzwand mit dem Gipfelkreuz ganz rechts im Bild