Finsterbach Wasserfälle

~ 200 Höhenmeter (leicht)

7.6.2016

Mit dem Auto geht es zum Ossiacher See und dort bis ins Ortszentrum von Sattendorf, wo man beim ehemaligen Gasthof zum Wasserfall parken kann. Alternativ kann man auch mit der S-Bahn nach Sattendorf anreisen und von der Haltestelle am See ins Ortszentrum zum Ausgangspunkt der Wanderung gehen.

Vom Gasthof folgt man dem Wasserfallweg nach Norden leicht aufwärts bis zum Beginn des Finsterbachgrabens. Hier findet sich gleich der erste Wasserfall. Nun geht es auf einem Steig in mehreren Kehren auf der linken Bachseite höher. Schon nach wenigen Minuten erreicht man so die Abzweigung zum 2.Wasserfall. Der Weg zum 3. Wasserfall führt wieder zurück zum Hauptsteig und auf diesem aufwärts bis zu einer Weggabel. Hier dem Wegweiser „3. Wasserfall“ folgen. Nun geht es hinein in die Finsterbachschlucht. In weiterer Folge quert man auf kleinen Brücken zwei Mal den Bach und gelangt so zum Ende des Steiges am Fuße des 3. Wasserfalls.

Über den selben Weg geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Über Jahre hinweg haben die Finsterbachfälle einen Dornröschenschlaf geschlafen und der Steig war offiziell gesperrt. Mittlerweile wurde der Steig aber wieder hergerichtet und abgesicht und er ist nun problemlos begehbar. Mit 20 bis 30m Höhe zählen die 3 Wasserfälle zu den höchsten im Raum Villach und stellen eine nette kleine Wanderung dar, welche auch für Kinder gut geeignet ist.

 

Der 2. von drei Wasserfällen
Der 2. von drei Wasserfällen
Im Sommer bietet sich nach der Wanderung eine Abkühlung im See an.
Im Sommer bietet sich nach der Wanderung eine Abkühlung im See an.
Der Finsterbachgraben, im Hintergrund ist bereits der Schleierwasserfall (letzter des Weges) zu erkennen
Der Finsterbachgraben, im Hintergrund ist bereits der Schleierwasserfall (letzter des Weges) zu erkennen