Plattnock 2316m

~850 Höhenmeter (mittel)

14.11.2011

Mit dem Auto von Radenthein nach Kaning und weiter über eine Schotterstraße zum Erlacher Haus (1685m, Parkplatz).

Von hier wandert man zuerst im Wald auf einem Fahrweg nach Westen bis zu einer Weggabel in rund 1720m, wo es rechts (Norden) weg geht. Zunächst geht es auf einem schmalen Fahrweg aufwärts, in weiterer Folge verjüngt sich dieser zu einem Steig und man erreicht über freie Almwiesen einen kleinen Boden (~1840m). Jetzt hält man sich neuerlich rechts und folgt dem markierten Wanderweg unter der Zunderwand hinauf in einen weiten Sattel (Törl, 2107m). Nun folgt man dem Steig unter leichtem Höhenverlust nach Norden zur Kaninger Wolitzenhütte (2070m). Hinter (nördlich) der idyllisch gelegenen Hütte führen Steigspuren mit alten verwaschenen Markierungen über den Südrücken hinauf zum Gipfel des Plattnocks.

Der Rückweg erfolgt bis zum Törl (2107m) über den Aufstiegsweg. Dort wendet man sich nach links (Osten) und steigt zum Predigerstuhl (2179m) auf. Vom Gipfel wandert man kurz nach Norden und steigt dann dem gut ausgetretenen Wanderweg folgend über die Ostflanke hinunter zur Erlacher Bockhütte (~1920m) ab. Der weitere Rückweg erfolgt gemütlich auf einem Forstweg bis zum Auto.

 

Diese Rundwanderung führt vorbei an sehr beliebten Zielen (Rosennock und Predigerstuhl) auf einen kaum besuchten Gipfel der Nockberge. Die weiten Almwiesen rund um die Kaninger Wolitzenhütte lädt zum Verweilen und Genießen ein. Der Aufstiegsweg ist nur an wenigen Stellen etwas steiler und somit auch für ungeübte Wanderer gut geeignet. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Rundumblick.

Über herrliche Almwiesen geht es aufwärts; links der Kleine Rosennock
Über herrliche Almwiesen geht es aufwärts; links der Kleine Rosennock
Am Törl in 2107m
Am Törl in 2107m
Das Ziel kommt in das Blickfeld
Das Ziel kommt in das Blickfeld
Die Kaninger Wolitzenhütten
Die Kaninger Wolitzenhütten
Die letzten Meter hinauf zum Gipfel, im Hintergrund das Großleobeneck
Die letzten Meter hinauf zum Gipfel, im Hintergrund das Großleobeneck
Die Julischen Alpen grüßen im Süden am Horizont
Die Julischen Alpen grüßen im Süden am Horizont
Am Gipfel angekommen erscheint der Dachstein zum Greifen nahe
Am Gipfel angekommen erscheint der Dachstein zum Greifen nahe
Während die Nockberge bis auf wenige Schneefelder noch braun sind, erstrahlt die Hochalm bereits im winterlichen Gewand
Während die Nockberge bis auf wenige Schneefelder noch braun sind, erstrahlt die Hochalm bereits im winterlichen Gewand
Der Weg zurück; rechts Rosennock, links Predigerstuhl
Der Weg zurück; rechts Rosennock, links Predigerstuhl
Das leuchtende Kreuz am Predigerstuhl
Das leuchtende Kreuz am Predigerstuhl
Der herrliche Blick nach Süden zu den Julischen Alpen
Der herrliche Blick nach Süden zu den Julischen Alpen