Rosennock 2440m (Überschreitung)

~1100 Höhenmeter (schwer)

26.10.2006

Mit dem Auto von Radenthein nach Kaning und weiter zur Erlacher Hütte (1685m, Parkplatz).

Von hier wandert man zuerst im Wald auf einem Fahrweg nach Westen ehe man in freies Gelände kommt und über einen Steig zum Naßbodensee (2029m) aufsteigt. Beim See wendet man sich nach Süden und gelangt so auf den Ostgrat des Rosennocks über welchen man dann auch den Gipfel erreicht.

Über einen unmarkiert Pfad steigt man vom Gipfel steil (die Hände zu Hilfe nehmend) nach Norden hin in eine Scharte ab und von dort gleich wieder bergan auf den kleinen Rosennock (2361m). Nun wandert man über einen weiten Rücken hinunter auf ein Törl (~2100m, ab hier wieder Markierung) und steigt danach flach auf den Predigstuhl (2190m) auf. Vom Gipfel aus geht man zuerst kurz nach Norden und steigt dann steil nach Osten zur Erlacher Bockhütte (1930m) und von hier über einen Güterweg zur Erlacher Hütte ab.

 

Diese Rundtour erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die herrlichen Ausblicke machen diese Wanderung auf den höchsten Gipfel der Nockberge aber überaus reizvoll. Beste Jahreszeit für diese Tour ist der Herbst.

Danke an Roland Jöbstl, der mir die Fotos dieser Wanderung zur Verfügung gestellt hat.

Großer (links) und Kleiner Rosennock
Großer (links) und Kleiner Rosennock
Predigstuhl mit dem Naßbodensee
Predigstuhl mit dem Naßbodensee
Blick nach Westen in die Tauern mit der Hochalm (3360m)
Blick nach Westen in die Tauern mit der Hochalm (3360m)
Der Rosennock vom Kleinen Rosennock aus gesehen
Der Rosennock vom Kleinen Rosennock aus gesehen
Am Weg zum Predigstuhl der herrliche Blick in die Nockberge mit Pfannock (2254m), Klomnock (2331m) und Falkert (2308m)
Am Weg zum Predigstuhl der herrliche Blick in die Nockberge mit Pfannock (2254m), Klomnock (2331m) und Falkert (2308m)