Das Eiskar

Begehung am 4.7.2009

Der Juni 2009 ist in Oberkärnten von den Temperaturen her leicht überdurchschnittlich verlaufen. Die Niederschläge lagen um den langjährigen Mittelwert. Während ein Kaltlufteinbruch um den 20. Juni nochmals etwas Schnee ins Eiskar brachte, sorgte die feucht-milde Witterung mit warmen Nächten zu Monatsende für eine sehr rasche Schneeschmelze.

Durch den sehr schneereichen Winter 2008/09 hinterlässt das Eiskar aber auch Anfang Juli 2009 noch einen sehr gute Eindruck. Abgesehen von einzelnen Schuttrücken ist noch der gesamte Gletscher mit Schnee bedeckt, wobei besonders am Eisscheitel und in der Zunge extrem viel Schnee liegt.

Im Vergleich zum 30.5.2009 hat die Schneehöhe am Gletscher um etwa 3-4m abgenommen.

 

Blick ins Eiskar
Blick ins Eiskar