Hagener Hütte 2348m

~700 Höhenmeter (leicht)

10.3.2012

 

Mit dem Auto fährt man von Mallnitz durch das Tauerntal bis zu einem Parkplatz in rund 1650m Seehöhe knapp unterhalb der Jamnigalm (1748m). Im Winter dient die Straße von der Stockbauerhütte (1290m) weg als Rodelbahn und kann nur mit einem Taxi befahren werden. Sobald die Straße aber beginnt auszuapern, kann man auch mit dem Privat-PKW bis zum Parkplatz auffahren (ev. Schneeketten notwendig).

Vom Parkplatz marschiert man über den Fahrweg zur Jamnigalm. Hier hält man sich rechts und wandert entweder am Sommerweg nach Norden zur Hagener Hütte, oder man quert zunächst die weite flache Alm auf ihrer rechten (nördlichen) Seite bis an den Fuß der Hohen Geißel und steigt dann durch eine breite Mulde nach Norden zur Hagener Hütte auf.

 

Die Abfahrt erfolgt je nach Schneeverhältnissen über eine der beiden Aufstiegsrouten.

 

Einfachste Tour im Gebiet rund um die Jamnigalm. Die Hagener Hütte ist im Spätwinter zumindest an den Wochenenden bewirtschaftet.

Blick von Süden zur Hagener Hütte (Sattel in der Bildmitte), recht der Greilkopf
Blick von Süden zur Hagener Hütte (Sattel in der Bildmitte), recht der Greilkopf
Das Ziel von der Jamnigalm aus gesehen
Das Ziel von der Jamnigalm aus gesehen
Aufstieg über den Sommerweg im Bereich des Tauernkreuzes
Aufstieg über den Sommerweg im Bereich des Tauernkreuzes