Hirneck 2164m

~900-1150 Höhenmeter (leicht-mittel)

31.1.2012
Mit dem Auto geht es nach Rennweg, wo im Ort eine Asphaltstraße hinauf nach Krangl (1176m) abzweigt. Durch den kleinen Weiler geht es durch und unmittelbar nach einer kleinen Brücke gibt es Parkmöglichkeiten (Wegkreuzung, ~1220m).
Vom Auto weg hält man sich rechts (Nordwesten) und folgt für wenige Meter der Straße hinauf Richtung Wirnsberg. Gleich nach einer Brücke wendet sich der Schitourengeher nach links und folgt einem Weg in geringer Steigung aufwärts. Rasch gelangt man so auf eine weite Wiese, über welche es aufwärts geht. Nach einer steileren Geländestufe geht es wieder etwas gemütlicher auf offenen Flächen bis zum Waldrand weiter. Dort erreicht man einen Forstweg, auf welchem man wenige Meter nach links (Südwesten) bis zu einer Weggabel (Wegweiser Hirneck) quert. Hier wendet man sich nach rechts und steigt zunächst über eine schmale Lichtung und dann durch wechselnd dichten Wald aufwärts. In rund 1620m hält man sich wieder leicht rechts und quert zur Mörtenhütte (1670m). Von der Hütte weg wandert der Schitourengeher durch lichten Wald und über offene Flächen höher Richtung Westen zur Krangler Alm (1800m). Schließlich beginnt das Gelände wieder etwas steiler anzusteigen. Je nach Schneeverhältnissen zieht man nun seine Spur hinauf zum Gipfel des Hirneck.

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

Einfache und besonders bei Pulverschnee lohnende Tour hoch über Rennweg. Aufgrund der Nähe zur Autobahnabfahrt Rennweg ist diese Tour auch aus dem Klagenfurter Becken recht rasch zu erreichen (rund 50min von Villach aus). Vom Gipfel aus bietet sich ein schöner Ausblick zu den nahen Lungauer Bergen sowie zu den Nockbergen. Die Lawinengefahr ist bei dieser Tour bis auf einzelne Passagen im obersten Bereich als durchaus gering einzustufen.

Bei passender Schneelage kann man auch direkt von Rennweg aufsteigen (rund 100-150 zusätzliche Höhenmeter).

Kurz nach dem Abmarsch der Blick zum Hof Wirnsberg
Kurz nach dem Abmarsch der Blick zum Hof Wirnsberg
So sieht Kälte aus...
So sieht Kälte aus...
Einfach herrliche Stimmungen; der Reif auf den Bäumen glitzert im Sonnenlicht
Einfach herrliche Stimmungen; der Reif auf den Bäumen glitzert im Sonnenlicht
Vor dem letzten Aufschwung der Blick zu den Nockbergen
Vor dem letzten Aufschwung der Blick zu den Nockbergen
Schlussanstieg Richtung Gipfel
Schlussanstieg Richtung Gipfel
Vom Gipfel der Blick nach Westen zur Sternspitze
Vom Gipfel der Blick nach Westen zur Sternspitze
Die Gipfel sind stark abgeblasen, so auch das nahe Stubeck (links) oder auch das Faschaunereck (rechts)
Die Gipfel sind stark abgeblasen, so auch das nahe Stubeck (links) oder auch das Faschaunereck (rechts)
Bei der Abfahrt finden wir trotz zahlreicher Spuren noch etwas unverspurten Pulver
Bei der Abfahrt finden wir trotz zahlreicher Spuren noch etwas unverspurten Pulver