Hochtristen 2536m

~1200 Höhenmeter (schwer)

17.4.2010

 

Mit dem Auto fährt man über Greifenburg auf die Emberger Alm (1755m, Parkplatz). Von hier geht es über einen markierten Almweg nach Norden bis auf etwa 2000m. Nun quert man leicht an Höhe verlierend nach Nordwesten in die Kaserleiten (~1900m). Jetzt gilt es einen steilen Hang im Sinne der Sommermarkierung nach Nordosten aufwärts zu queren, bis man in rund 2000m Seehöhe in ein schönes Kar gelangt. Durch dieses geht es aufwärts vorbei am Schwarzstein zum Zweisee (2237m), welcher in einem wunderschönen weiten Kessel liegt. Durch diesen Kessel steigt der Schitourengeher nach Westen auf zum Zweiseentörl. Vom Törl quert man leicht an Höhe verlierend nach Südwesten (links) und steigt dann Richtung Sensentörl auf. Etwa auf der Höhe vom Sensentörl beginnt die Gipfelrinne (Ostexposition), welche über etwa 100-150 Höhenmeter direkt zum Gipfel führt.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute, wobei man hinauf zum Zweiseetörl bzw. zurück von der Kaserleiten Richtung Emberger Alm nochmals anfellen muss.

 

Diese Tour ist wohl der alpine Höhepunkt im Tourengebiet Emberger Alm. Für die rund 35- 45° steile Rinne ist ausgezeichnete Schitechnik erforderlich. Für den Anstieg können Steigeisen notwendig sein. Durch das wiederholte An- und Abfellen ist diese Tour trotz der nicht extremen Anzahl an Höhenmetern sehr anstrengend.

Vom Gipfel aus hat man ein schönes Panorama, welches vom Großglockner bis zu den Juliern reicht.

 

Leider hatte ich dieses Mal keine Kamera mit, folgende Fotos wurden mit einem Handy aufgenommen und mir dankenswerter Weise von Roland Jöbstl zur Verfügung gestellt.

Beim Zweisee, Blick zum Zweiseetörl
Beim Zweisee, Blick zum Zweiseetörl
In der Gipfelrinne
In der Gipfelrinne
Die Gipfelrinne vom Sensenspitz aus gesehen, aufgenommen am 1.5.2009
Die Gipfelrinne vom Sensenspitz aus gesehen, aufgenommen am 1.5.2009
Am Gipfel
Am Gipfel
Abfahrtsspuren unterm Sensentörl
Abfahrtsspuren unterm Sensentörl