Romater Spitz (Romaten) 2696m

~1050 Höhenmeter (mittel)

24.4.2010

 

Mit dem Auto fährt man von Mallnitz durch das Tauerntal bis zu einem Parkplatz in rund 1650m Seehöhe knapp unterhalb der Jamnigalm (1748m). Im Winter dient die Straße von der Stockbauerhütte (1290m) weg als Rodelbahn und kann nur mit einem Taxi befahren werden. Sobald die Straße aber beginnt auszuapern, kann man auch mit dem privat PKW bis zum Parkplatz auffahren (ev. Schneeketten notwendig).

Vom Parkplatz hält man sich nach Norden und erreicht nach einem kurzen Waldstück frei Wiesen. Hier geht es nach links (Nordwesten) zuerst durch eine flache Mulde und dann über eine kurze Steilstufe hinauf zu einer markanten Verebnung (~2000m). Vorbei an zwei schönen Hütten wandert der Schitourengeher flach nach Norden in einen weiten Kessel. Am Ende des Kessel wartet eine Steilstufe, welche meist auf der Sonnenseite (Nordostexposition) überwunden wird. Hierbei folgt man dem natürlichen Verlauf der breiten Mulde Richtung Nordosten aufwärts. In etwa 2300m legt sich das Gelände markant zurück und gemütlich geht es aufwärts. Knapp vor einem markanten Gratverlauf hält sich der Schiourengeher links (Norden) und steigt Richtung Gipfel auf. Der höchste Punkt wird über eine Rechts-Links-Schleife erreicht, wobei die letzten Meter über den Südostrücken flach zum Gipfelkreuz führen.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufsteigsroute. Je nach Schneelage hält man sich unterhalb des Kessel in Abfahrtsrichtung gesehen rechts und gelangt so über eine Rinne hinunter zur Jamnigalm, von wo es über den Fahrweg zurück zum Parkplatz geht.

 

Die Romaten ist der Klassiker im Schitourengebiet Tauerntal. Besonders im Frühjahr ist diese Tour ausgesprochen beliebt, da man durch die Südwestexposition der Abfahrtshänge nicht so früh wie bei der Feldseescharte unterwegs sein muss.

Bei dieser Tour warten keine größeren Schwierigkeiten auf den Schitourengeher.

Vom Gipfel aus hat man einen schönen Rundblick zu den zahlreichen Schitourenmöglichkeiten rund um die Jamnigalm.

Die ersten Meter nach dem kurzen Waldstück, im Hintergrund die allgegenwärtige Hohe Geißel
Die ersten Meter nach dem kurzen Waldstück, im Hintergrund die allgegenwärtige Hohe Geißel
Im unteren Teil des Kessel; links das Ebeneck, rechts unscheinbar die Romaten, links ist einer der Gipfel das Ebeneck
Im unteren Teil des Kessel; links das Ebeneck, rechts unscheinbar die Romaten, links ist einer der Gipfel das Ebeneck
Am Ende des Kessels, die Aufstiegsspur führt links der Schattengrenze; hinten links das Ebeneck
Am Ende des Kessels, die Aufstiegsspur führt links der Schattengrenze; hinten links das Ebeneck
Nach der Steilstufe der Aufstieg zum markanten Grat
Nach der Steilstufe der Aufstieg zum markanten Grat
Blick hinunter in den Kessel
Blick hinunter in den Kessel
Die letzten Meter zum Gipfel; im Hintergrund die Hochalm
Die letzten Meter zum Gipfel; im Hintergrund die Hochalm
Der Gipfel mit der Hohen Geißel links im Bild
Der Gipfel mit der Hohen Geißel links im Bild
Im Süden die Kreuzeckgruppe
Im Süden die Kreuzeckgruppe