Seemannwand 2822m

~1500 Höhenmeter (schwer)

12.3.2016

Mit dem Auto geht es nach Rennweg und von dort hinein ins Pöllatal bis kurz vor den Gasthof Schoberblick, wo man im Bereich der Tendlalm einige Parkmöglichkeiten (~1300m) findet.

Nun geht es dem Wegweiser Lasörnsee folgend auf die andere (südliche) Talseite und auf einem Forstweg bis zur ersten Kehre. Hier geht man gerade aus und steigt zunächst flach, im weiteren Verlauf mäßig steil am alten Sommerweg höher, bis in etwa 1660m wieder der Forstweg erreicht wird. Jetzt geht es, den Forstweg teils abkürzend zur Lasörnhütte (1866m). Kurz nach der Hütte gilt es in westlicher Richtung einen steilen Hang zu queren, welcher den Schitourengeher schließlich in eine weite Mulde unterhalb der Girlitzspitze leitet, durch welche man nach Nordwesten bis zum Lasörnsee (2313m) folgt. Vom See weg geht es zunächst leicht kuppiert Richtung Südwest, später dann in mäßiger Steilheit nach Westen bis man in rund 2740m deutlich flacheres Gelände erreicht. Hier sorgt der Wind oftmals dafür, dass nur wenig Schnee liegt und es kann sein, dass man die letzten Meter über den breiten Rücken zum nordwestlich liegenden Gipfel zu Fuß aufsteigen muss. Bei passender Schneelage erreicht der Schitourengeher den Gipfel aber mit den Schiern.

 

Die Abfahrt erfolgt entweder über die Aufstiegsroute oder im südlichen Teil des Lasörn-Kessels. Dieser Teil weist oft längere Zeit Pulver auf, da er von den Glockenwänden etwas mehr beschattet wird. Bei dieser Varaiante erreicht man knapp unter der Lasörnhütte wieder den Forstweg, welchem man bis ins Tal folgt. Nur bei guter Schneelage kann man auch über den unteren Teil der Aufstiegsspur abfahren.

 

Die Tour auf die Seemannswand ist nicht jedes Jahr machbar, denn nicht jedes Jahr liegt in den tieferen Lagen des Pöllatals ausreichend Schnee. Der Lasörn-Kessel ist bei gutem Wetter traumhaft schön und die Abfahrt ist bis etwa 1660m herunter sehr lohnend. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Blick zur Hochalm. Es ist aber zu bedenken, dass man 1500 Höhenmeter zurücklegen muss.

Aufstíeg im mäßig steilen Teil des alten Weges
Aufstíeg im mäßig steilen Teil des alten Weges
Schöner lichter Wald knapp unter der Lasörnhütte
Schöner lichter Wald knapp unter der Lasörnhütte
Bei der Lasörnhütte
Bei der Lasörnhütte
Aufstieg in der Mulde Richtung Lasörnsee. Leider blieb uns das herrliche Ambiente sowie der Ausblick vom Gipfel verwehrt.
Aufstieg in der Mulde Richtung Lasörnsee. Leider blieb uns das herrliche Ambiente sowie der Ausblick vom Gipfel verwehrt.
Abfahrt unter der Lasörnhütte
Abfahrt unter der Lasörnhütte