Stellkopf 2852m

~1000m (mittel)

22.3.2019

Mit dem PKW erreicht man von Mörtschach im Mölltal über eine schmale rund 10km lange asphaltierte Bergstraße das Sadnighaus (1876m) in der Asten (Parkplatz). Im Winter kann die Straße eisig sein (Ketten mitnehmen).

Vom Sadnighaus folgt man einem recht flachen Weg nach Nordosten vorbei an zahlreichen Almhütten bis zur Kröllalm (1961m). Jetzt geht es durch ein Hochtal zunächst flach und dann in mäßiger Steigung höher. In rund 2500m erreicht der Schitourengeher eine markante Geländekante. Hier öffnet sich ein weites Kar, wobei man sich für eine Besteigung des Stellkopfs am linken (westlichen) Rand des Kares hält und aufs Butzentörl (2724m) steigt. Von dort sind es nur mehr wenige Minuten über einen relativ flachen aber zunehmend schmalen Rücken bis zum Gipfel des Stellkopfs.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute, wobei man sich je nach Schneeverhältnissen eher Südost- oder Südhänge aussuchen kann.

 

Der Stellkopf ist eine der längeren Touren von der Asten aus. Grundsätzlich stellen sich bei dieser Tour aber keine größeren technischen Probleme. Eine Besteigung des Stellkopfs ist sowohl im Hochwinter bei Pulver als auch im Frühling bei Firn möglich bzw. lohnend. Vom Gipfel aus hat man einen wunderbaren Blick zum Glockner oder auch zum Sonnblick. Im Südosten kann man selbst noch die Steiner Alpen erkennen.

In Summe ist diese Schitour durchaus lohnend, die Anfahrt vom Kärntner Zentralraum ist für eine Tagestour jedoch relativ weit.

Großer Dank an Georg Hohenwarter für das super Video!

 

Am Weg von der Asten Richtung Stellkopf
Am Weg von der Asten Richtung Stellkopf
In rund 2500m wird das Gelände immer weiter
In rund 2500m wird das Gelände immer weiter
Vom Gipfel aus zeigt sich der Großglockner
Vom Gipfel aus zeigt sich der Großglockner
Blick vom Gipfel nach Südosten. In das weite Kar im Bildvordergrund kann man knapp unter dem Gipfel einfahren
Blick vom Gipfel nach Südosten. In das weite Kar im Bildvordergrund kann man knapp unter dem Gipfel einfahren
Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining