Forca del Palone 2242m

~1100 Höhenmeter (mittel)

9.2.2008

 

Mit dem PKW geht es von Tarvis aus nach Süden über die Ortschaft Cave del Predil bis auf den Sella Nevea (1190m). Kurz nach der Passhöhe finden sich nach der ersten Linkskehre reichlich Parkplätze.

Nun wendet man sich nach Westen und folgt der in der Kehre abzweigenden Straße Richtung Pecol Alm (~1520m). Nach rund 6km gelangt man in freies Gelände und steigt über flache Almwiesen zum Rif. G. di Brazza (1680m) auf. Knapp unterhalb der Hütte hält man sich links (Westen) und quert die sanften Hänge unterhalb der Terrarossa Richtung Montasch. Nach wenigen Minuten zweigt der Schitourengeher nach rechts (Norden) ab und steigt über steile Hänge in ein kleines Kar auf. In 2100m erreicht man eine deutliche Geländestufe und von dieser geht es in einem letzten Steilstück hinauf zur Scharte.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

 

Diese Tour auf die Forca del Palone führt den Schibergsteiger in eine herrliche landschaftliche Kulisse. Der Aufstieg zur Forca del Palone ist nicht ganz ungefährlich, denn gerade nach Schneefällen ist die Lawinengefahr in diesem Bereich sehr hoch, da sich aus den Wänden des Monatsch große Lawinen lösen können. Bei sicheren Verhältnissen ist dieses Tourenziel aber sehr lohnend, denn im Vergleich zur Forca dei Disteis erspart man sich eine noch längere Querung.