Bertahütte 1527m

400- 700 Höhenmeter (leicht)

25.12.2012

 

Mit dem Auto geht es vom Hotel Mittagskogel über einen sehr groben Forstweg Richtung Kopein und dann weiter den Wegweisern Berta Hütte folgend aufwärts. Je nach Schnee- bzw. Eislage kann man bis etwa 800m Seehöhe oder bis zum Sommerparkplatz in ~1160m fahren.

Dann folgt man mit den Schiern dem Forstweg in mehreren Kehren bis in den Sattel unterhalb der Bertahütte (~1500m). Hier wendet man sich nach links und erreicht in wenigen Minuten die Hütte. Wer möchte, kann auch noch zur Ferlacher Spitze (1742m) aufsteigen. Es empfiehlt sich, dies aufgrund des steilen Geländes und besonders bei schlechter Schneelage nur zu Fuß zu machen.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

 

Der Weg hinauf zur Bertahütte wird im Winter mit einem alten Kettenfahrzeug präpariert und die Hütte ist an den Wochenenden sowie an Feiertagen bewirtschaftet. Somit stellt dieses Ziel eine nette Schlechtwettervariante oder Eingehschitour für den Winter dar.

Am Forstweg
Am Forstweg
Am Gipfel angelangt der Blick hinunter ins Rosental
Am Gipfel angelangt der Blick hinunter ins Rosental
Der Blick ins Tal erinnert eher an Ostern als an Weihnachten; im Hintergrund die Nockberge
Der Blick ins Tal erinnert eher an Ostern als an Weihnachten; im Hintergrund die Nockberge
Der Mittagskogel, bei so wenig Schnee wirkt der Anstieg zur Westflanke noch viel wilder als er eigentlich ist
Der Mittagskogel, bei so wenig Schnee wirkt der Anstieg zur Westflanke noch viel wilder als er eigentlich ist