Dreiländereck (Bergstation) 1458m

~760 Höhenmeter (leicht)

3.4.2013

 

Mit dem Auto gelangt man von Arnoldstein nach Seltschach, wo sich der Parkplatz der Dreiländereck Bergbahnen befindet (~690m).

Nun folgt man der Schipiste zunächst flach und dann in wechselnder Steigung nach Süden bzw. Südosten aufwärts. In rund 1180m erreicht man eine markante Verebnung mit einem Speicherteich. Hier trennen sich die Pisten. Nach rechts geht es über die schwarze Piste Richtung Bergstation, links führt die klassische Piste in angenehmer Steigung zunächst zur Seltschacher Alm (~1380m) und von dort nach rechts (Westen) hinauf zur Bergstation der Dreiländereck Bahn (1458m). Wer wil,l kann auch von der Seltschacher Alm nach links (Osten) auf den Hahnenwipfel (1552m) gehen.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute. Falls man auf den Gipfel des Dreiländerecks geht, kann man die Rodelbahn, welche knapp nordwestlich der Bergstation talwärts zieht, nutzen und so die Gegensteigung verhindern.

 

Eine Tour auf das Dreiländereck bzw. zur Bergstation des Sesselliftes ist besonders am Ende der Liftsaison (meist Anfang März) lohnend. Während des Liftbetriebs ist ein Aufstieg nur in den Morgenstunden ratsam, da es auf der kuppierte Piste immer wieder zu gefährlichen Konfrontationen mit Schifahrern kommen kann.

Vom Gipfel aus hat man bei schönem Wetter einen herrlichen Blick zum Dobratsch wie auch nach Süden zu den Julischen Alpen.

Nach den ersten Metern auf der Piste der Blick zum Dobratsch
Nach den ersten Metern auf der Piste der Blick zum Dobratsch
Knapp vor der Seltschacher Alm, im April 2013 liegt in knapp 1400m noch über 1m Schnee
Knapp vor der Seltschacher Alm, im April 2013 liegt in knapp 1400m noch über 1m Schnee
Der Lift versinkt fast im Schnee, ein seltener Anblick so spät im Jahr
Der Lift versinkt fast im Schnee, ein seltener Anblick so spät im Jahr
Blick von der Bergstation zum Hahnenwipfel
Blick von der Bergstation zum Hahnenwipfel
Der Webcamblick hin zum Dreiländereck
Der Webcamblick hin zum Dreiländereck