Hochstuhl 2238m

~1250 Höhenmeter (schwer)

8.4.2006, 3.4.2016

Von der Stouhütte (960m) weg (Parkplatz) folgt man zuerst dem Forstweg durchs Bärental nach Süden hin Richtung Klagenfurter Hütte (1664m; teilweise auch im Winter/ Frühling geöffnet). Nach der Johannsenruhe (~1250m) geht es am rechten (westlichen) Talrand etwas steiler aufwärts. In etwa 1400m Seehöhe gelangt man in das baumfreie Gelände des Hochstuhlkars. Dort wendet man sich dann nach Süden hin und steigt unter den Wänden des Hochstuhls höher (Grüne Ries). In etwa 1900m Seehöhe gelangt man in eine steile Rinne, über welche man den Grat erreicht (Harscheisen erforderlich). Etwas weiter westlich leitet ein nicht ganz so steiles Kar ebenfalls ebenfalls zum Kamm hinauf. Vom Grat weg steigt man über die Westschulter auf den Gipfel des Hochstuhl.

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

Die Rinne aber auch das schmale Kar zum Grat hinauf sind steil und nur für geübte Tourengeher. Bei Neuschnee und Wind ist die Lawinengefahr unter den Wänden des Hochstuhl sehr groß. Die beste Jahreszeit für diese Tour ist das Frühjahr.

 

Diese Tour ist speziell im Frühjahr zu empfehlen. Bei guter Schneelage kann man bis in Mai hinein hier noch mit Schiern hinauf! Die Tour ist aber sowohl im Anstieg als auch in der Abfahrt nur für Geübte geeignet und verlangt "sichere" Lawinenverhältnisse!

Der Hochstuhl vom Bärental aus gesehen.  Links die Johannsenrinne, rechts vom Gipfel die Grüne Ries
Der Hochstuhl vom Bärental aus gesehen. Links die Johannsenrinne, rechts vom Gipfel die Grüne Ries
Im Aufstieg unter den Wänden des Hochstuhls
Im Aufstieg unter den Wänden des Hochstuhls
Die Rinne hinauf zum Grat
Die Rinne hinauf zum Grat
Von links nach rechts: Hochobir, Vertaschta, Petzen (im Hintergrund), Koschuta (im Vordergrund der Ostgipfel des Hochstuhls), Veliki Vrh, Steiner Alpen (Im Hintergrund)
Von links nach rechts: Hochobir, Vertaschta, Petzen (im Hintergrund), Koschuta (im Vordergrund der Ostgipfel des Hochstuhls), Veliki Vrh, Steiner Alpen (Im Hintergrund)
Aussicht nach Westen: links die Julischen Alpen und in der Bildmitte der Weinasch und dahinter der Mittagskogel (2145m)
Aussicht nach Westen: links die Julischen Alpen und in der Bildmitte der Weinasch und dahinter der Mittagskogel (2145m)
Der Kosiak (2024m), dessen steile Südflanke nur bei sichersten Verhältnissen zu befahren ist
Der Kosiak (2024m), dessen steile Südflanke nur bei sichersten Verhältnissen zu befahren ist