Eckwand 2221m

~900 Höhenmeter (mittel)

27.12.2006

Mit dem Auto über die Goldeck- Straße bis zum Parkplatz Seetal.

Vom Seetal (1883m) fährt man am Südabhang des Goldecks nach Westen bis zur Gusenalm (1740m) ab. Von dort mit Fellen, dem Sommerweg folgend, zuerst am Fuße des Staffs der Höhe entlang und dann durch eine Rinne über zwei Stufen hinauf auf das Eckwandtörl (2050m), wo man sich nach Norden wendet und über die Südflanke auf die Eckwand (2221m) gelangt.

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute, wobei man die freien Hänge des Gusengrabens nutzt und hier bis etwa 1600m abfährt. Dann heißt es wieder anfellen und zurück zur Gusenalm und dem Parkplatz anzusteigen (ca. 300 Höhenmeter).

 

Die Tour ist kein Klassiker, aber durch die relativ hohe Ausgangslage findet man hier aber auch in Wintern, in denen in tiefen Lagen kaum Schnee liegt, halbwegs gute Bedingungen vor.

 

Auch die Südwestflanke des Staffs eignet sich bei guter Schneelage sowie sicheren Lawinenverhältnissen als Schitourenziel (gleicher Anstieg, vom Eckwandtörl wendet man sich aber nach Osten).

Insgesamt eine recht lange Tour, welche aber bei guter Fernsicht durchaus lohnend ist. Leider ist die Abfahrt relativ kurz und man muss zum Schluss nochmals 300 Höhenmeter zurück hinauf zum Auto!

Auch die Südwestflanke des Staffs eignet sich bei guter Schneelage als Schitourenziel (gleicher Anstieg, vom Eckwandtörl wendet man sich aber nach Osten)
Auch die Südwestflanke des Staffs eignet sich bei guter Schneelage als Schitourenziel (gleicher Anstieg, vom Eckwandtörl wendet man sich aber nach Osten)
Die Eckwand
Die Eckwand
Die Südflanke der Eckwand mit ein paar Gämsen im mittleren oberen Bildteil
Die Südflanke der Eckwand mit ein paar Gämsen im mittleren oberen Bildteil
Nach Norden die Hochalm (3360m)
Nach Norden die Hochalm (3360m)
Nach Westen hin zeigen sich die Lienzer Dolomiten
Nach Westen hin zeigen sich die Lienzer Dolomiten
Im Südwesten erheben sich die Karnischen Alpen mit der Kellerwand (2778m)
Im Südwesten erheben sich die Karnischen Alpen mit der Kellerwand (2778m)