Tschekelnock 1892m (Vorgipfel 1797m)

~700 Höhenmeter (mittel, mit Hauptgipfel rund 850 Höhenmeter)

2.1.2018

Mit dem Auto geht es entweder über das Gail- oder das Drautal auf die Windische Höhe, wo man dirket auf der Passhöhe (1110m) einen Parkplatz findet.

Jetzt geht es mit den Schiern im Sinne des Sommerwegs nach Westen zunächst gemütlich, später durch steilen Wald höher. Bei schlechter Schneelage kann man auch auf den flachen Forstweg ausweichen. In etwa 1340m kommt man zu einem Wegweiser. Hier folgt der Schitourengeher weiter dem Hinweis "Tschekelnock" durch den steilen Wald aufwärts. Immer wieder quert man den Forstweg, bis der Sommerweg in rund 1660m auf den Forstweg mündet. Nur wenige Meter weiter zweigt nach rechts (Nordosten) ein Forstweg ab, welchem man für kurze Zeit folgt und schließlich über lichte Waldhänge nach Nordwesten auf den Vorgipfel des Tschekelnocks aufsteigt. Dieser erhebt sich knapp östlich der Hadersdorfer Alm. Wer noch auf den Hauptgipfel möchte, folgt einfach dem markanten Waldgrat nach Nordosten bis zum Hauptgipfel. Eventuell umgeht man kleinere Kuppen auf der Nordwestseite um bei der Abfahrt schon eine Spur zu haben und dadurch Gegenanstiege zu vermeiden.

 

Die Abfahrt erfolgt dann im Großen und Ganzen in der Falllinie nach Südosten Richtung Windische Höhe. Dabei braucht man ein wenig Gespür (aktuelle Luftbilder können dabei hilfreich sein), da der Wald nach unten immer dichter wird und es nur wenige freie Schläge gibt. Bei passender Schneelage findet man aber eine durchaus lohnende Abfahrt.

 

Diese Schitour ist nur in schneereichen Wintern zu empfehlen, denn ein Aufstieg oder eine Abfahrt über den flachen Forstweg ist nicht lohnend. Idealerweise wählt man diesen Berg an kalten Tagen nach etwas Neuschnee, da die Hänge nach Südosten schauen und bei wärmerer Witterung rasch weich und patzig werden.

Der Hauptgipfel bietet natürlich eine schöne Aussicht in alle Himmelsrichtungen, ist aber schitechnisch nicht mehr so lohnend. Der Genussgeher beendet deshalb die Tour bereits am Vorgipfel knapp östlich der Hadersdorfer Alm.

Aufstieg im Wald
Aufstieg im Wald
Knapp vor der Einmündung des Sommerwegs auf den Forstweg in 1660m Höhe, im Hintergrund das Gailtal mit den Juliern
Knapp vor der Einmündung des Sommerwegs auf den Forstweg in 1660m Höhe, im Hintergrund das Gailtal mit den Juliern
Schon knapp unterm Vorgipfel,im Hintergrund der Dobratsch
Schon knapp unterm Vorgipfel,im Hintergrund der Dobratsch