Amberger Alm 1832m

~800 -1250 Höhenmeter (leicht-mittel)

12.2.2019

Mit dem Auot geht es nach Weißenstein und dort bis zum oberen Ortsrand, wo der markierte Steig nach Amberg losgeht (~600m, Parkmöglichkeit).

Nun geht es auf einem Forstweg nach rechts (Osten) weg in teils sehr weiten Kehren hinauf zum Hof Eder (~1125m). Dort wandert man am Fahrweg ein paar Minuten Richtung Amberg bis man nach einer kleinen Grabenquerung (1164m) eine schöne Lichtung erreicht. Über diese steigt der Schibergsteiger nun nach Nordosten höher und gelangt gleich darauf in schönen Hochwald. Durch den Wald geht es zunehmend steil höher. Den ersten großen Forstweg überquert man noch. Dem zweiten kleineren Weg folgt man hingegen kurz höher und hält sich bei einer Weggabelung (~1400m) rechts. In wenigen Minuten erreicht man so das untere Ende eines herrlichen Almstriches, welcher in östlicher bzw. nordöstlicher Richtung in gemütlicher Steigung bis zur Amberger Alm führt.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

Schwächere Schifahrer können den Hochwald auch über einen breiten Forstweg umfahren.

 

Der gemütliche Schitourengeher wird wahrscheinlich nicht vom Tal aus starten, sondern die ersten rund 500 Höhenmeter mit dem Auto abkürzen. Hierzu fährt man zunächst nach Fresach und von dort nach Osten zum Weiler Amberg. Je nach Fahrverbot und Parkmöglichkeit startet man im Bereich Amberg sein Tour und folgt dem Fahrweg Richtung Hof Eder nach Norden bzw. Osten bis man zur Lichtung knapp vor der Grabenquerung (1164m) gelangt. Von hier weg geht es auf der oben beschriebenen Route weiter.

Sollte durch den Hochwald zu wenig Schnee liegen, kann man diesen in einer weiten Kehre auf dem breiten Forstweg umgehen.

 

Nachdem Schitourengeher auf der Nordseite des Verditz nicht mehr erwünscht sind, stellt diese Schitour eine wunderbare Alternative dar. Idealerweise macht man diese Tour bei 10-20cm Neuschnee auf einer kompakten Harschschneedecke. Dann kann man nämlich im Hochwald recht problemlos abfahren. Von rund 1450m aufwärts bis zum Gipfel (also fast 400 Höhenmeter) findet man traumhaftes Schitourengelände. Die Aussicht zurück ins Tal wird mit jedem Höhenmeter schöner.

Wir sind die Tour von Weißenstein aus gegangen. Der Forstweghatscher wird nicht jedermanns Sache sein und ist auch nur bei passabler Schneelage möglich. Da wir im Tal gestartet sind, kann ich über Parkmöglichkeiten im Bereich Amberg leider (noch) keine Informationen liefern.

Aufstieg am Forstweg zwischen Weißenstein und dem Hof Eder
Aufstieg am Forstweg zwischen Weißenstein und dem Hof Eder
Im Hochwald
Im Hochwald
Beim Aufstieg über den mittleren Teil der Alm, im Hintergrund das Drautal
Beim Aufstieg über den mittleren Teil der Alm, im Hintergrund das Drautal
Fast schon oben, fast unendliche Weiten
Fast schon oben, fast unendliche Weiten
Die letzten Wiesen unterm Hof Eder bevor es am Forstweg zurück ins Tal geht
Die letzten Wiesen unterm Hof Eder bevor es am Forstweg zurück ins Tal geht
Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining