Mirnock

~950 Höhenmeter (leicht bis mittel)

11.3.2006, 23.2.2014

Vom Gehöft Spieler (1200m) bzw. Hof Bacher (1140m) oberhalb der Ortschaft Glanz hoch über dem Millstätter See dem Sommerweg nach Nordosten folgend auf die Rauter Alm (Neugartenhütte, 1627m). Von dort weiter entlang des Sommerwegs zuerst durch Wald später über den relativ flachen Südwestrücken des Mirnocks (Gotzeralm) auf den Gipfel.

Die Abfahrt erfolgt vom Gipfel weg etwas westlich der Aufstiegsspur. Ab der Rauter Alm folgt man aber wieder dem Anstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Alternativ kann man vom Gipfel weg auch nach Westen Richtung Bodeneck fahren. Kurz vor diesem falchen Gipfel sticht man nach Süden hinunter und gelangt so nach freien Flächen und einer kurzen Walddurchfahrt zu einem herrlichen Schlag. Knapp unter 1600m erreicht man einen Forstweg, welcher in ganz leichter Gegensteigung Richtung Neugartenhütte leitet, wo man wieder auf die Aufstiegsspur trifft.

 

Diese Tour ist eigentlich eine Hochwintertour. Bei passender Schneelage - wie im März 2006 - ist sie aber auch im Frühjahr noch lohnend. Die Lawinengefahr ist aufgrund der eher flachen Hänge nicht sehr groß. Im obersten Bereich der Abfahrt muss man auf ev. vorhandene Triebschneeablagerungen achten.

Bei Schönwetter ist dieser Gipfel ein traumhafter Aussichtsberg.

 

Die Fotos stammen vom 23.2.2014

Aufstieg im unteren Teil
Aufstieg im unteren Teil
Glaube und Berge gehören irgendwie zusammen
Glaube und Berge gehören irgendwie zusammen
Der Blick hinunter zum Millstätter See, im Hintergrund die Kreuzeckgruppe
Der Blick hinunter zum Millstätter See, im Hintergrund die Kreuzeckgruppe
Im Süden sind zahlreiche Gipfel der Gailtaler, Julischen und Karnischen Alpen zu erkennen
Im Süden sind zahlreiche Gipfel der Gailtaler, Julischen und Karnischen Alpen zu erkennen
Der Gipfel ist gleich erreicht
Der Gipfel ist gleich erreicht
Abfahrt
Abfahrt