Rodresnock (Moschelitzen) 2310m

~700 Höhemeter (leicht)

22.3.2014

 

Mit dem Auto geht es von Patergassen hinauf Richtung Falkert, wo man je nach Möglichkeit zwischen einer Brücke (1579m) und einer bald darauf folgenden Kehre eine der wenigen Parkmöglichkeiten nutzt.


Jetzt geht es zu Fuß weiter nach Westen ins sogenannte Bärental. Gleich zu Beginn gilt es den Seebach zu überqueren, danach steigt man über freie Almflächen und lichten Wald vorbei an der Bärentalhütte in das schöne Bärental. Unterhalb des Rodresnock endet das Hochtal in einem formschönen Kar, durch welches man zum breiten und flachen Gipfelbereich gelangt. Die letzten Meter zum Gipfelkreuz legt man fast eben zurück.


Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

 

Diese Tour besticht nicht durch ihre Länge sondern durch das herrliche Gelände. Vom Auto weg führt der Aufstieg bzw. die Abfahrt in direkter Linie über schöne durchwegs freie Flächen zum Gipfel. Im Hochwinter ist im Karbereich im hinteren Bärental die Lawinengefahr zu beachten.

Vom Gipfel aus hat man bei schönem Wetter einen herllichen Blick nach Süden zu den Julischen Alpen.

Beim Abmarsch der Blick nach Westen, der Gipfel versteckt sich rechts hinten
Beim Abmarsch der Blick nach Westen, der Gipfel versteckt sich rechts hinten
Bei der Bärentalhütte
Bei der Bärentalhütte
Oben gelangen wir am 22.3.2014 leider in Nebel
Oben gelangen wir am 22.3.2014 leider in Nebel
Am Gipfel im Nebel
Am Gipfel im Nebel