Tobitscher 1904m

~700 Höhenmeter (leicht)

31.12.2005, 28.1.2007, 6.2.2018, 24.2.2018

 

Mit dem Auto geht es ins Gegendtal, wo man in Afritz bei der Bäckerei Strobl (von Villach kommend) nach rechts abbiegt. Auf einer asphaltierten Bergstraße geht es - nun den Hinweisschildern Tauchenberg folgend -aufwärts. Von etwas unterhalb des Hofes Hintermann (1260m) am Tauchenberg findet man bei einer Wegkreuzung eine Parkmöglichkeit ~1210m.

Von dort folgt man der asphaltierten Straße bis zum Hof Hintermann und dann weiter ca. 20 min  lang auf einem Forstweg nach Nordwesten bis zu einer markanten Kehre und Weggabel in rund 1425m. Hier kurz nach links und dann gleich wieder nach rechts (Norden) über eine flache Wiese zu zwei Hütten. Direkt hinter diesen Hütten überquert man einen Forstweg und zieht dann unmittelbar oberhalb eines Stacheldrahtzaunes in einen zunehmend breiten und baumfreien Graben. Durch diesen geht es höher, wobei sich der Schitourengeher im oberen Bereich nach links (Nordwesten) wendet und im Bereich einer Futterkrippe (~1660m) neuerlich den Stacheldrahtzaun problemlos überwindet. Jetzt geht es durch lichten Lärchenwald nach Nordwesten bis zum schönen freien Gipfel.

Abfahrt über die Aufstiegsroute.

 

Am Gipfel bietet sich ein herrlicher Rundblick von den Tauern bis zur Petzen.

Diese Tour eignet sich hervorragend als Halbtagstour. Die Lawinengefahr ist aufgrund der flachen Hänge eher als gering einzuschätzen. Durch die südseitige Exposition apern die Hänge in den tendenziell eher schneearmen Nockbergen aber oftmals rasch aus. Die Ausgangshöhe von gut 1200m ermöglicht aber trotzdem immer wieder die Durchführung dieser schönen Tour.

 

Die Bilder stammen aus dem Jänner 2007:

Ausgangspunkt
Ausgangspunkt
Aufstiegsspur
Aufstiegsspur
Kunst auf 1700m Seehöhe
Kunst auf 1700m Seehöhe
Die Gipfel der Nockberge sind oft abgeblasen, in den Leelagen ist daher die Schneebrettgefahr recht groß
Die Gipfel der Nockberge sind oft abgeblasen, in den Leelagen ist daher die Schneebrettgefahr recht groß
Bei der Abfahrt im unteren Teil
Bei der Abfahrt im unteren Teil