Ferlacher Spitz 1742m

~600 Höhenmeter (leicht)

2007, 18.8.2019

Mit dem Auto geht es vom Hotel Mittagskogel etwas östlich vom Faaker See über einen teils sehr groben Forstweg bis zu einem Parkplatz in ~1160m. Wer möchte kann bis hierher natürlich auch mit dem Fahrrad auffahren.

Von hier weg folgt man dem Steig der gleich nach dem Schranken nach links in den Wald abbiegt und gelangt über diesen bis zur Bertahütte (1527m). Nun hält man sich links (Osten) und folgt einem steilen Steig hinauf zum Ferlacher Spitz.

 

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Alternativ kann man von der Bertahütte weg auch den Fahrweg zurück zum Parkplatz nehmen.

 

Wer möchte kann den Ferlacher Spitz vor oder nach dessen Besteigung auch einmal umrunden. Dazu wandert man von der Bertahütte am Fahrweg kurz abwärts bis zu einem breiten Sattel. Hier folgt man dem Fahrweg nach links (Osten, Wegweiser Roßalm). Nach weniger Minuten zweigt an der höchsten Stelle des Forstweges relativ unscheinbar nach links der markierte Wanderweg ab. In leichtem Auf und Ab quert man nun unter dem Ferlacher Spitz teils durch freies Gelände bis zu einer markanten Rippe (~1560m). Hier zweigt nach links (Norden) ein unscheinbares Weglein ab (Hinweistafel: Alpine Route). Diesem Steig folgt man nun zunächst nach Norden bis zu einem Sattel knapp nördlich des Türkenkopfs. Ein Abstecher (weglos) zu ebendiesem ist zwar möglich, aufgrund der Windwürfe der letzten Jahre aber sehr mühsam und wenig lohnend (Stand 2019). Der Weiterweg zurück zur Bertahütte zieht nun unter den Nordwänden des Ferlacher Spitzes bergab, bis nach einer kurzen Gegensteigung ein Forstweg erreicht wird. Auf diesem geht es in wenigen Minuten zurück zur Hütte, wo sich der Kreis schließt. Wer möchte kann die Runde natürlich auch im Uhrzeigersinn absolvieren.

 

Diese Tour (Ferlacher Spitz) stellt eine nette Halbtagstour ohne technische Schwierigkeiten dar. Der steile Gipfelanstieg könnte schwächere Wanderer jedoch fordern. Für eine Umrundung sollte man sich auf kleinen unscheinbaren Steigen sicher bewegen können. Der Ausblick vom Gipfel hinunter ins Klagenfurter Becken oder auch nach Nordwesten in die Hohen Tauern ist sehr lohnend.

Im Aufstieg zuerst durch Buchen und Fichtenbestände. Später im oberen Teil auch durch Lärchen:
Im Aufstieg zuerst durch Buchen und Fichtenbestände. Später im oberen Teil auch durch Lärchen:
Am Gipfel
Am Gipfel
Herrlicher Weit- und Tiefblick. Der Faaker See, im Hintergrund die Hochalmspitze (3360m)
Herrlicher Weit- und Tiefblick. Der Faaker See, im Hintergrund die Hochalmspitze (3360m)
Kärntner Törl (1762m)
Kärntner Törl (1762m)
Der Mittagskogel (2145m)
Der Mittagskogel (2145m)
Perfektes Rundumtraining
Perfektes Rundumtraining