Forcella die Riofreddo

~1450 Höhenmeter (schwer)

14.2.2008, 21.12.2008

 

Von Tarvis Richtung Cave del Predil bis zur Ortschaft Riofreddo (833m), Parkplatz. Entlang des Rio Freddo geht es über einen Forstweg lange, meist flach, in südliche Richtung. In etwa 1050m Seehöhe beginnt das Gelände zum Talschluss hin langsam anzusteigen. Man hält sich weiter auf dem Forstweg Richtung Sella Prasnig, bis man in einer Höhe von rund 1320m zu einem Wegweiser "Rif. Pellarini" gelangt und diesem nach links (Südwesten) folgt. Der Schitourengeher quert einen freien Hang Richtung Südwesten und steigt dann über eine kurze Steilstufe (anstrengend da mit niedrigen Laubbäumen durchsetzt) zu einer markanten Verebnung auf. Hier öffnet sich das weite Kar unterhalb der Forcella di Riofreddo. Sich im linken (östlichen) Teil haltend steigt man immer höher, bis sich das weite Kar in eine schmale Rinne verengt. Durch diese geht es sehr steil und anstrengend hinauf zur Scharte. Wer es etwas gemütlicher haben will, bleibt rund 100-200 Höhenmeter unterhalb des eigentlichen Ziels und genießt von hier weg die Abfahrt.

 

Die Abfahrt erfolgt über die Aufstiegsroute.

 

Diese Tour ist eigentlich als Pulvertour gedacht. Der lange Weg entlang des Rio Freddo sollte jedoch in irgendeiner Form präpariert sein (nach Schneefällen ist dies oft durch einen Ratrac der Fall), da sonst der Rückmarsch durch das flache Tal zur Tortur werden kann. 

Besonders im oberen Bereich ist auf die Lawinengefahr zu achten. Aus den Nordwänden sowie den steilen Rinnen am Karende können sich nach Neuschneefällen mächtige Lawinen lösen. Alles in Allem ist es eine anspruchsvolle Tour, die aber bei passenden Verhältnissen durchaus lohnend ist. Durch den langen Hin- und Rückmarsch stellt dieses Ziel jedoch hohe Ansprüche an die Moral des Schitourengehers.

 

Bei einer neuerlichen Begehung im Dezember 2008 fand ich leider wiederum nur wenig Pulver, dafür aber massig Schnee vor! Die folgenden 4 Bilder stammen vom 21.12.2008, die restlichen aus dem Feber 2008.

Das auffallende Kar unter der Kaltwasserscharte
Das auffallende Kar unter der Kaltwasserscharte
Aufstieg im Kar, Blick nach Norden zum Dobratsch
Aufstieg im Kar, Blick nach Norden zum Dobratsch
Der Mangart präsentiert sich tief verschneit
Der Mangart präsentiert sich tief verschneit
Mühsame Abfahrt durch gepressten Pulver
Mühsame Abfahrt durch gepressten Pulver